Datum Griechisches Osterfest 2020

Das griechische Osterfest wird in den meisten Jahren zu einem anderen Datum gefeiert als unser Osterfest. Das ist aber nicht die einzige Besonderheit. Während man bei uns den Eindruck hat, das Weihnachten das bedeutsamste Jahr im christlichen Jahreskalender sei, ist es für die orthodoxen Christen, und damit auch für die meisten Griechen, eben das Osterfest. Gedacht wird der Kreuzigung, gefeiert wird die Auferstehung.

Ostern nach dem ersten Frühlingsvollmond

Gefeiert wird Ostern von den Orthodoxen Christen am ersten Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond der ersten Tagundnachtgleiche des Jahres. Allerdings werden die Termine und Daten für kirchliche Feste von der orthodoxen Kirche nach dem alten Julianischen Kalender berechnet und nicht nach dem Gregorianischen Kalender und so komt es häufig vor, dass das griechische Osterfest und unser Osterfest nicht am gleichen Sonntag gefeiert werden.

Hier die Daten für Ostern bei uns und eben in Griechenland für die nächsten Jahre.

Datum Ostern in Griechenland

Hinterlegt sind die Osterdaten, die zusammen gefeiert werden. Erst im Jahr 2025 fallen das westeuropäische Osterfest und das griechische Osterfest wieder auf ein gemeinsames Datum und zwar auf den 20. April 2025.

Ostern In Westeuropa Griechenland, orthodoxe Kirche
2019 21. April 2019 28. April 2019
2020 12. April 2020 19. April 2020
2021 4. April 2021 2. Mai 2021
2022 17. April 2022 24. April 2022
2023 9. April 2023 16. April 2023
2024 31. März 2024 5. Mai 2024
2025 20. April 2025 20. April 2025
2026 5. April 2026 12. Apirl 2026
2027 28. März 2027 2. März 2027
2028 16. April 2028 16.April 2028

Mal liegt eine Woche zwischen den beiden Osterdaten, mal zwei Wochen, richtig weit auseinander liegen die beiden daten für Ostern dann aber im Jahr 2024. Während wir noch im März (31. März 2024) Ostern und die Auferstehung Christi feiern, feiern die orthodoxen Christen auch in Griechenland und natürlich auch bei uns erst am 5. Mai dieses wichtige Fest.

Das nächte Mal gemeinsam Ostern können wir mit den Griechen dann im jahr 2025 und zwar am 20. April 2025.

Julianischer Kalender in orthodoxen Kirchen

Auf Weihnachten hat die Anwendung des julianischen Kalenders keine Auswirkungen, da dieses Fest ein festes Datum hat und sich nach keinem Vollmond richten muss. Zumindest in Griechenland. Es gibt aber auch orthodoxe Kirchen, die Weihnachten am 7. Januar feiern, eben 13 Tage später als im gregorianischen Kalender.

Beim Ostertermin verhält es sich etwas anders. Aufgrund der großen Bedeutung des wichtigsten christlichen Festes feiern dies alle Orthodoxen – außer der Kirche Finnlands – gemäß dem julianischen Kalender. Zuletzt hatte Papst Franziskus den Ostkirchen angeboten, sich auf einen gemeinsamen Ostertermin mit der katholischen Kirche zu einigen. Die Orthodoxie ist bislang noch nicht auf dieses Angebot eingegangen.

In den meisten orthodoxen Kirchen wird bis heute der julianische Kalender verwendet, der 45 v. Chr. durch Gaius Julius Cäsar im antiken Rom eingeführt wurde. Der Julianische Kalender ist ein Sonnenkalender. Dieser Kalender geht von 365,25 Tagen aus, allerdings hat ein Jahr 365,242190 Tage. Das klingt nach nur einem kleinen Unterschied, der sich aber über die Jahre aufsummiert, so sehr, dass wir ohne die Einführung des Gregorianischen Kalenders irgendwann Ostern im Winter und Weihnachten im Sommer gefeiert hätten. Eingeführt wurde der neue Kalender durch Papst Gegor XIII. im Jahr 1582, bis er in allen Ländern galt, dauerte es. Zunächst waren es die katholischen Ländern, die ihn einführten. Bei der Einführung wurden dann zehn Tage übersprungen.

Noch heute gilt der Gegorianische Kalender nicht in allen Staaten dieser Welt. Der letzte große Staat, der ihn einführte war China.

Die Orthodoxen sprechen sich nach wie vor gegen die neue Zählung aus, da sie sich nicht dem Papst unterordnen wollten. Doch ein Großteil der Welt richtet sich heute nach diesem päpstlichen Kalender.

Ostern – das größte Fest der Griechen

 

Siehe auch Griechenland Kalender.